Stenoseminar

Vom 30. Juni - 2. Juli 2017 findet in Marburg ein Stenografie-Fortbildungsseminar einschließlich eines Fachvortrags und eines Informationsblocks zum Berufsbild Parlamentsstenograf statt.

ZVB-Grillfest

Der ZVB Obertshausen lädt am 14. August zum Grillfest ein. Hier finden sich die Ausschreibung sowie das Anmeldeformular in PDF zum Ausdrucken und das Anmeldeformular in Word zum Ausfüllen.

Auf den Spuren des Adels...

... wandelten die Schriftfreunde unseres Vereins mit Gästen am 25. Oktober dieses Jahres auf ihrer traditionellen Herbstwanderung an der Hessischen Bergstraße.

Werner Schneider hatte die Wanderung angeregt und vorbereitet.

Das linke Foto entstand gegen 17:00 Uhr vor dem Floriansbrunnen am Alten Rathaus in Seeheim am Ende der Wanderung kurz vor der Schlussrast, die diesmal im dortigen „Darmstädter Hof“
gehalten wurde.

Gerade im richtigen Moment kam ein guter Bekannter unseres 1. Vorsitzenden vorbei, um für uns auf den Auslöser zu drücken und dabei ein Foto von allen Wanderern machen zu können.

Herbstwanderung auf den Spuren des Adels

Gut ein Dutzend Wanderer hatten sich zum veröffentlichten Sonntagstermin im Oktober pünktlich um 14:30 Uhr an der Straßenbahnhaltestelle "Ludwigstraße" in Jugenheim eingefunden, um gemeinsam einen schönen Wandertag zu erleben.

Zunächst ging es durch den Ort Richtung Odenwaldtäler und dann hinauf zum Heiligenberg.

Nachdem unterwegs ein paar Nüsse in Form von Fragen mit historischem Bezug zu Baudenkmälern am Rande unseres Weges zu be-antworten waren, erklommen wir die Anhöhe zum „Goldenen Kreuz“.

Da dort gerade der Bürgermeister von Seeheim-Jugenheim mit einer Gäste-Delegation das Mausoleum besichtigte, nutzten einige von uns die Gelegenheit zu einem Blick hinein.

Im Café des Schlosses Heiligenberg wurde eine kleine Verschnaufpause eingelegt - teils im Freien, teils drinnen.

Über das „Russenhaus“ ging es dann talwärts weiter.

Das anfänglich noch unentschlossene Wetter hatte sich zu einem schönen Herbsttag aufgeklart.

Die Schlussrast wurde zu angeregter Unterhal-tung bei gutem Essen ausgiebig genutzt.

(Fotos: W. Schneider, K. Brunko, B. Auersch)

Unser Schnellschreiber Werner Schneider als Bühnenstar

Mit einer E-Mail von Julia Strasser, Produktionsleiterin eines Performanceprojektes des Studios Naxos in Frankfurt, an unsere Vereinsadresse fing alles an. Gesucht wurde „eine Person, die äußerst schnell (am besten mit 10 Fingern) tippen kann“. Es sollte der Audiotext einer Fernsehsendung (in unserem Fall „ARD-Tagesschau“) live „abgetippt“ werden; dazu wurde unser Verein um Hilfe gebeten.

Unser Vorstand war sich schnell einig: Unser 1. Vorsitzender ist der richtige Mann – war er doch 1967 Hessischer Jugendmeister und hatte noch in den 80-er Jahren für unseren Verein eine Leistung von 535 Minutenanschlägen in der Meisterklasse erreicht.

Ein mehrstufiges Casting in der denkmalgeschützten NAXOS-Halle in Frankfurt überstand er mit Bravour.

Vorbereitende Filmaufnahmen an seinem Wohnort Alsbach bereiteten ihm und dem Filmteam Vergnügen.

Am 26. November 2015 war es dann soweit: Werner Schneider live auf der Bühne – zusammen mit seiner  elektronischen Typenrad-Schreibmaschine „Triumph“, Baujahr 1998.

Die moderne Performance – ein Projekt der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst –  stand unter dem Motto: „Der 26. November 2015, eine Video-Techno Oper, die die Er-eignisse des Tages im Spiegel der Nachrichtensendung inszeniert. Die Tagesschau wird live aufgeführt und konfrontiert mit dem Tag eines Einzelnen, der zu den Weltereignissen in Beziehung gesetzt wird. Eine Person gegen die Weltbevölkerung. Eine Stadt in der Welt. Und am Ende das Wetter.“

Der Termin (die Vorstellung war ausverkauft) und auch die Wiederholung am 28.11. waren beide jeweils ein voller Erfolg.

Wir gratulieren und wünschen ihm weitere Einsätze auf den berühmten Brettern des Show-Geschäftes.

Verein hilft bei Entschlüsselung

Neues aus den letzten Tagen des NS-Regimes

Immer wieder erreichen den Verein Anfragen zum „Übersetzen“ von stenografischen Dokumenten, überwiegend aus Nachlässen, aber auch aus Zufallsfunden. Die Spanne reicht von kleineren Notizen bis zu mehrseitigen Schriftstücken. Nicht immer kann geholfen werden. Teils kam noch das System Stolze-Schrey zur Anwendung, dessen Kenntnis im Verein nur noch rudimentär vorhanden ist. Wo Deutsche Einheitskurzschrift angewendet wurde, stößt man gelegentlich auf einen „Mischmasch“ von systemkonformen Zeichen und eigenwilligen Eigenkreationen. Oder alles ist schludrig geschrieben und schon von daher schwer entzifferbar.

Ganz anders stellte sich die Situation bei einem jüngst vorgelegten Dokument dar, das ziemlich präzise der Deutschen Einheitskurzschrift von 1924 folgte und auch sonst ganz ordentliche Lesbarkeit vorwies. Also gab es keine Hindernisse für eine Übernahme der Übersetzungsbitte. Das Schriftstück stammte, so der Anfrager, von dessen Großtante und müsste etwa 1945 entstanden sein. Wer – wie der Unterzeichner – 1944 geboren ist, entwickelt auch inhaltlich Neugier für Informationen aus damaliger Zeit. Also ran an die Arbeit!

Allerdings stockte schon nach den allerersten Zeilen der Atem. Um ein alltägliches Dokument konnte es sich wohl nicht handeln. Von der Verteidigung der Reichshauptstadt und einem Führerbefehl war die Rede, dem gegenüber kategorische Verweigerung angekündigt wurde. Direkte Hinweise auf den Verfasser gab es im (eingescannten) Dokument nicht. Telefonische Rückfrage beim Anfragensteller ergab: Urheber ist – ohne Zweifel - kein geringerer als Joseph Goebbels. Die Großtante des Anfragers war als Krankenschwester zeitweise im Führerbunker eingesetzt. Sie entwickelte in dieser Zeit enge Freundschaft zu Magda Goebbels und muss auf diese Weise auch in den Besitz des Dokuments gekommen sein. Ein Mix aus Schaudern und Neugier begleitete von da an die weitere Übersetzungsarbeit. Auch Stolz auf einen neu erkannten „Gebrauchswert“ der Kurzschrift war dabei, die noch nicht Entdecktes jetzt offenbar werden ließ.

(Hans-Jürgen Zubrod)

Stenografenverein StV 1897 Langen

Ausschreibung zum Kurs "Grundlagen des Betriebssystems Windows 7 erlernen". Kursbeginn ist am 09.03.2016, Dauer 5 Abende.

Stenografenverein Gießen

Der Stenografenverein bietet ab Februar neue Kurse an. Hier geht es zum Kursprogramm.

Programm der Stenofreunde Pforzheim 2016

Übersicht über die Kurse der Stenofreunde Pforzheim

VKMB Offenbach

Bericht über die Weihnachtsfeier des VKMB Offenbach

Steno- und Maschinenschreibverein Neukirchen

Mit vier von sieben Titeln kehrten die Schnellschreiberinnen und -schreiber vom Hessentag in Hofgeismar zurück.

Bericht über die HMM vom Stenografenverein Langen

Hier findet sich die Pressemitteilung über die HMM 2015.

Das Hessentagspaar überreicht den Teilnehmern des Stenografenvereins Langen ihre Bronzemedaillen und Urkunden.